“DORSTEN TREFF – Beratung im Quartier” Bildung, Arbeit und Qualifizierung

Der DORSTEN TREFF auf der Lippestr. 41 wird als zentrale Beratungs- und Begegnungsstätte für interessierte Bürger und Bürgerinnen im Quartier Dorsten-Mitte Raum für alle Personen bereitstellen, die sich für die Sozialräume und die Menschen engagieren.

Diese Maßnahme des Integrierten Handlungskonzeptes wird von der Dorstener Arbeit gGmbH mit Unterstützung der Stadt Dorsten umgesetzt.

Von 2017-2020 bietet die Dorstener Arbeit Eltern, Jugendlichen und Arbeitssuchenden hier eine Anlaufstelle mit quartiersnahen und bedarfsgerechten Förder-, Aktivierungs- und Qualifizierungsangeboten. Ein übergreifendes und offenes Beratungsangebot, welches nicht nur die Berufsperspektiven sondern auch die Lebenswelten mit einbezieht. Das Angebot umfasst vielfältige und notwendige Informationen und Hilfestellungen zu den Bereichen Beratung, Orientierung, Bewerbung, Qualifizierung, Praktikum, Ausbildung und Arbeit. Es ermöglicht eine Verbesserung der Integration benachteiligter gesellschaftlicher Gruppen in Arbeit, Bildung und in die Gemeinschaft.

Die maßgeblichen Akteure in den Quartieren werden in die Strukturen des DORSTEN TREFFs eingebunden, um die Zielgruppen an Beratungs- und Förderangebote heranzuführen und nachhaltig in Aktivitäten und Beschäftigungsverhältnisse zu vermitteln. Die Strukturen in den Sozialräumen werden gestärkt, Angebote enger verzahnt, um benachteiligten Personen, Wege in die soziale Teilhabe zu ermöglichen. Gemeinsam mit der Mobilen Jugendhilfe, den Familienzentren, dem Familienbüro, der Erziehungsberatungsstätte und den Mutter- und Kind-Wohngruppen können etwa  aufsuchende Beratungs- und Hilfsangebote in verschiedenen Themenfeldern angeboten werden. So beschreiten wir in Dorsten den Weg, Weiterbildungsberatung im sozialräumlichen Umfeld anzubieten, können die jeweiligen Lebenssituationen, das persönliche und soziale Umfeld berücksichtigen. Eine enge Zusammenarbeit mit den Projekt- und Kooperationspartnern ist dabei unser Ziel.

Teilnehmende erhalten Unterstützung, neue Perspektiven in den Blick zu nehmen,  private und berufliche Ziele zu entwickeln und zu erreichen. Dazu werden neben Beratung und Coaching auch mehrere Module zur Orientierung und Aktivierung angeboten. Jedem Teilnehmenden steht eine zentrale Bezugsperson zur Verfügung, die gemeinsam mit ihm den gesamten Projektverlauf plant, organisiert, koordiniert und kontrolliert. Sie bietet persönliche Beratung und steuert in Absprache mit den Teilnehmenden die individuelle Förderplanung.

Die beratenden Angebote werden durch weitere Bausteine im Quartier ergänzt. Neben Angeboten zur Gesundheitsförderung oder Berufsorientierung gibt es auch immer Möglichkeiten, sich in seinem Wohn- und Lebensumfeld einzubringen. Es gibt ebenfalls spezielle Angebote für Frauen, die Orientierungshilfe, Beratung, Unterstützung oder einfach nur Kontakt suchen.

DORSTEN TREFF – Beratung im Quartier ist Teil des EFRE NRW geförderten Programmes „Starke Quartiere – starke Menschen“.

Projektlaufzeit:    Juli 2017 – Dezember 2020

Dieses Projekt wird gefördert und unterstützt durch