Urbanes Gärtnern in Dorsten-Mitte Freiraum/Umwelt

Urbanes Gärtnern wird mehr und mehr zum Trend und ist sowohl in Metropolen als auch in kleineren Gemeinden in den verschiedensten Ausführungen zu sehen. Gemeint sind hiermit vielfältige gärtnerische und landwirtschaftliche Aktivitäten im urbanen Raum.

Unter dem Slogan „MITte blüht auf!“ soll auch in Dorsten das Gärtnern Einzug in die Stadt finden und so dem Wunsch eines grünen Wohnumfeldes und einer grünen Innenstadt gerecht werden. Dabei sind von der Bepflanzung privater Orte, wie Balkone, Vorgärten oder Terrassen, dem Aufstellen von Pflanzgefäßen und der Begrünung von Baumscheiben im öffentlichen Raum bis zum Aufbau eines (interkulturellen) Gemeinschaftsgartens auf einer innerstädtischen Grün- oder Freifläche die unterschiedlichsten Arten des Urbanen Gärtnerns in Dorsten möglich. Auch die Übernahme von Patenschaften und Pflege vorhandener Grünflächen durch engagierte Bürger stellt eine gute Option dar, um Parks und Grünflächen nach den Wünschen und Bedürfnissen ihrer Besucher und Nutzer zu erhalten.

Um das Urbane Gärtnern langfristig und nachhaltig in Dorsten zu etablieren, können engagierte und interessierte Bürgerinnen und Bürger, Kindergärten, Schulen, Senioreneinrichtungen oder Vereine in Zusammenarbeit und mit direkter Unterstützung des Stadtteilbüros „Wir machen MITte“ geeignete Flächen identifizieren, Pflanzaktionen oder Workshops durchführen und mobile Pflanzgefäße wie Hochbeete bauen.

 

Zeitraum: Planung 2018 & Umsetzung 2019

Kosten: 18.000€

 

Dieses Projekt wird gefördert und unterstützt durch