Dieses Projekt wird gefördert und unterstützt durch

Aktivierung der Innenhöfe Stadtgestaltung

Die Innenhöfe der Dorstener Altstadt sind wesentliche Elemente im historischen Stadtgrundriss. Sie werden heute hauptsächlich zu Stellplatzzwecken genutzt bzw. sind mit Schuppen und Garagen unstrukturiert bebaut, sie weisen einen hohen Versiegelungsgrad und nur marginale Grünanteile auf und bleiben damit in ihrer heutigen Struktur und Gestaltung weit hinter ihren Möglichkeiten zurück. Durch Umgestaltungs- und Begrünungsmaßnahmen sollen sie ihre Potenziale als wohnungsnahe Grün- und Erholungsräume entfalten und so zur Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität der Anwohner*innen, zur Qualifizierung der Altstadt für Besucher*innen und zu einer Optimierung des Mikroklimas in der Altstadt beitragen.
Durch eine Erhebung der aktuellen Nutzungskonflikte und zukünftigen Nutzungsansprüche unter Beteiligung der Eigentümer*innen, Bewohner*innen und Nutzer*innen der Höfe wird für interessierte Eigentümer*innen ein Nutzungs- und Gestaltungskonzept mit Aussagen zur Neustrukturierung und -nutzung, Entsiegelung und Bepflanzung des jeweiligen Hofs erstellt. Die Umsetzung der Maßnahmen zur Aktivierung der Innenhöfe kann über das Hof- und Fassadenprogramm sowie den Bürger- und Altstadtfonds erfolgen.

Wir freuen uns sehr, über die erfolgreiche aktive Mitwirkung der Stadtgemeinschaft an der Verbesserung des Stadtbildes, müssen aber daraufhinweisen, dass aufgrund der hohen Nachfrage und der Befristung des Förderprogramms zum Jahresende 2021, aktuell alle Plätze auf der Warteliste belegt sind und somit neue Beratungsgespräche und Anträge nicht mehr bearbeitet werden können.

Zeitraum: Konzept & Planung 2017, Umsetzung 2018 – 2021
Gesamtkosten: 20.000 Euro