Städtebauliche Entwicklung des Lippetals Stadtgestaltung

Das Lippetal stellt sich zur Zeit als eine über 10.000 qm große Schotterfläche dar, welche gerne durch Besucher der Innenstadt als Parkplatz genutzt wird. Gegenwärtig noch durch den Deich und darin liegende Leitungen abgetrennt vom Kanal, bietet das Lippetal jedoch ein großes Potenzial das innenstadtnahe Wohnraumangebot für unterschiedlichste Bedarfsgruppen zu verbessern.

Mit dem Masterplan „Brücken schlagen“ wurde bereits 2006 ein planerisches Grundgerüst für das Lippetal entwickelt. Darauf aufbauend soll nun ein städtebaulicher und landschaftsplanerischer Wettbewerb durchgeführt werden. Ziel ist es, ein differenziertes Wohnangebot zu schaffen und dabei eine räumliche und visuelle Verbindung von Lippetal und Kanal herzustellen.

Zeitraum: 2018
Gesamtkosten: 70.000 EUR