Stadtteilbüro Wir machen MITte

Wer wir sind

Wir sind Ihr Ansprechpartner für alle Fragen, Anliegen und Ideen rund um die Innenstadterneuerung „Wir machen MITte“.

Bei „Wir machen MITte“ steht die bauliche, soziale und wirtschaftliche Entwicklung der Innenstadt von Dorsten sowie in Teilen der Stadtteile Feldmark und Hardt im Mittelpunkt. Rund 30 Projekte werden mit Fördermitteln in den nächsten Jahren umgesetzt – darunter die Erneuerung der Fußgängerzone, der Umbau des Bahnhofes zu einem Bürgerbahnhof, Bildungs- und Qualifizierungsprojekte oder die Aufwertung von Spiel- und Bewegungsräumen.

Getreu dem Leitbild „Wir machen MITte“ möchten wir zusammen mit Ihnen aktiv dazu beitragen, die Dorstener Innenstadt lebendiger und l(i)ebenswerter zu gestalten und neue Entwicklungen anzustoßen. Bewohner und Gäste der Innenstadt sollen sich hier wohlfühlen, gerne einkaufen und ihre Freizeit gestalten.

Stadtteilbüro

Gahlener Straße 9
46282 Dorsten
Telefon 02362 21405-40

info@wirmachenmitte.de 

Ihre Ansprechpartner vor Ort

Christoph Krafczyk Christoph Krafczyk
Citymanagement, Telefon 02362 2140541
Christina Bertels Christina Bertels
Soziales Stadtteilmanagement, Telefon 02362 2140542
Christoph Dames Christoph Dames
Technisches Stadtteilmanagement, Telefon 02362 2140540
Kai Stege Kai Stege
Stadtteilarchitekt, Telefon 02362 2140540

Unsere Ziele sind …

  • Bürger, Vereine, Institutionen, Eigentümer, Händler und weitere Akteure aus der Wirtschaft bei ihrem Engagement für die Innenstad zu unterstützen und Menschen zusammenzubringen, die gemeinsam etwas für die Innenstadt erreichen wollen
  • Die Begleitung der Förderprojekte zur Innenstadterneuerung „Wir machen MITte“ und Ihrer Projektideen, z.B. zu den Themen bürgerschaftliches Engagement und Gestaltung des öffentliche Raums

Wir bieten …

  • Anlaufstelle für alle Fragen und Anliegen rund um das Thema „Wir machen MITte“ und die dazugehörigen Projekte
  • Möglichkeiten zur aktiven Mitgestaltung an der Innenstadtentwicklung und Umsetzung Ihrer eigenen Ideen
  • Beratung für Immobilieneigentümer und Gewerbetreibende
  • Nutzung der Räumlichkeiten des Stadtteilbüros für Treffen, Sitzungen oder Arbeitsgruppen

Beratungen und Unterstützungsmöglichkeiten